J A H A R A
die sanfte Kraft des Wassers

Anwendung der 5 Konzepte in der Jahara® Methode

Von Kerstin Rauch

Jahara® ist eine sehr sanfte Methode, um Körper und Seele wieder in Einklang zu bringen. Den Raum hierfür bietet uns das körperwarme Wasser, welches uns wertungsfrei aufnimmt, uns so sein lässt wie wir sind und sanft umhüllt. Schnell stellt sich ein Gefühl von Wohlbefinden, Geborgenheit und Ruhe ein, verspannte Muskeln lockern sich und die Atmung wird tiefer. (Prinzip der Anpassung)

Durch die Dreipunkthaltung meines Armes gebe ich sicheren Halt für den Kopf und unterstütze die sensible Halswirbelsäule. Eine Schwimmhilfe (Noodle) unterstützt die Beine und vermittelt ein Gefühl des Gehaltenseins, ohne einzuengen. (Prinzip der Unterstützung)

Durch einen sanften Zug in Richtung des Kopfes können sich die zusammengepressten Zwischenwirbelscheiben wieder ausdehnen und die Wirbelsäule eine gesunde Haltung einnehmen. Und wenn unser Körper die Möglichkeit bekommt, sich auszudehnen, dann entsteht auch wieder Raum für Gefühle, für neue Gedanken, und dafür, sich selbst wieder zu spüren. (Prinzip der Ausdehnung)

Alle Dehnungen sind sehr sanft, der Körper darf selbst entscheiden, was er zulässt, in welchem Tempo und zu welchem Zeitpunkt. Und wir lernen, wieder auf die Signale unseres Köpers zu hören und uns selbst zu vertrauen.(Prinzip der Mühelosigkeit)

Ich versuche dabei, in den Hintergrund zu treten, meine Bewegungen dem Wasser anzupassen. Dann übernimmt das Wasser die eigentliche Arbeit, die Bewegungen sind mühelos und vermitteln ein Gefühl der Schwerelosigkeit. (Prinzip der Unsichtbarkeit)

Und oft stellt sich folgender Gedanke ein: „So muss sich ein Baby im Mutterleib fühlen, wenn es im Fruchtwasser schwimmt...“

Kerstin Rauch, Jaharaspezialistin